~just another rainy day~

was gibt es so zu erzählen? japanisch gestern war sehr lustig wie cih feststellen durfte besitze ich durchaus ein talent ... kleine tierchen aus papier falten *g* oich kam mir vor wie eine kindergärtnerin, die alle motiviert das zu machen und dann doch alles selbst amcht damit die kleinen es mama schenken können  *gg*

der rückweg und abend war das traurigste seit langem...naff  und cih dachten die ganze ziet an affi und redeten über alles was wir mit ihr erlebt haben und sie fehlte und so fürchterlich parallel dazu wollte mein mp3player mich quälen und spielte "endless story" was mich sowieso an sie erinnert, dann "tears" was sowieso eins der traurigsten lieder ist die ich kenne und dann zu guter letzt noch ave maria... wenn man da nicht traurig wird weiß ciha uhc nicht...

es gab nen zeit, da hab cih nie jemanden vermisst, weil cih imme rfroh war allein zu sein, aber es gibt ein paar menschen in meinem leben die mir gezeigt haben was freundschaft ist... vor allem eben auhc affi... und ich vermisse sie so schrecklich... "uns wachsen bunte flügel" nichtwear süße? jedenfalls weinte cih den ganzen abend...

heute war ich dann mit denni in der marktstaße worauf ich mich schon die letzten tage gefreut hatte ^^ und es war schön, auch wenn es nieselte, aber hey was solls...  also ich fands scvhön, auch wenn cih kein kleid gefunden hab.. dafür aber eine jacke mit ohren *gggg* im ernst *smile*die is cool...

naja jetzt warte ich auf meine schatz, der hier bald ankommen müsste *smiles*

warum bin ich nur in so komischer stimmung...? affi du fehlst hier so....

6.10.06 21:11


~ Paaaaaaaaaaaaaaaaaaaaiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin~

ich saß heute nichts ahnend in physik als das Unheil über mcih herein brach...in form von: juliane...

denn sie teile mir das unvorstellbare mit.... das furchtbare ist geschehen, das was NICHT geshehen musste!!!!!

wuah ihr wisst es schon alle aber cih leide immer noch:

in dem absolut tollen musical der welt, spielt eine der tolsten rollen (sie sind alle so toll ^^) ,eine rolle die hier in hamburg einfach nur perfekt besetzt war ->Freddy ^^ , eine absolut furchtbare person..... die nihct mal musicaldarsteller ist...

das musical von dem ich rede : Tanz der Vampire (was denn sonst?)

die rolle: Alfred  <-der meißt so guckt ^^

die person: Alexander Klaws!!!!!!!!!!! das ist ales wa smir dazu einfällt-.... *scream* Neeeein...

liebe produzenten... ich hätte da eine kleine frage, will euhc auhc net lange aufhalten udn würde mich sehr u rückmeldung freuen : WARUM?????

*shake* es gibt so viele tolle talentiert junge menschen, die auch eine ausbildung gemacht haben... -.-' und die die rolle wahnsinnig gerne spielen würden... menschen die nicht die halbe nation hasst und die nicht voll 10 jährigen vergöttert werden... -.-'

ich komm damit nihct klar, wenn jemand eine antwoirt gefunden hat, dann bitte mir schreiben!!!

<- tun wir dies solange

(ui cih mag smilies ^^)

4.10.06 14:18


~Dancing~

Tanzen ist einfach wunderschön..eigenmdlihc war jazzdance eben kein großes erlebnis, aber trotzdem...es hat mich ein wenig aus allem rausgerissen... ich ahb einfach alles vergessen und mciuh so wahnsinnig konzentriert, dass es sogar ganz okay war... auch wenn wir einen komischen harlekin-tanz gemacht haben  *smile* naja so nicht ganz...

danke, denni, dass du mich überredet hast zu kommen ^^hab dich lieb

...

2.10.06 21:24


~Friendship~

manchmal im Leben wird man enttäuscht... 

manchmal wurde man getäuscht, manchmal täuscht man sich selbst

aber manchmal wacht man auch einfach nur plötzlich auf und stellt fest, dass etwas, das man für selbstverständlich annahm und sich deswegen nie darum gekümmert hatte,nicht existiert hat.

natürlich ist es anmaßend dinge in einer freundschaft für selbstverständlich zu halte...und natürlihc ist es nicht fair, und doch geht jeder von uns (denke ich) von einigen dingen in einer freundschaft aus...manchmal denkt man einfach nciht darüber nach, weil man sich wünscht das alles okay ist und weil es ja auhc so scheint, wenn mna es nicht näher betrachtet...

ich jedenfalls ging davon aus, dass dinge in einer freundschaft meistens auf gegenseitig gleicher intensität beruhen und darauf, dass eine freundschaft gleichwertig ist...und es ist schade wenn das nicht so ist...

vielleicht suchen sihc menschen in einer freundschaft rollen aus, davon bin cih sogar überzeugt, aber vielleicht entsteht diese auhc einfach durch seine persönlichkeit oder die äußeren umstände...

es ist ja oft so, dass sich eine starke und eine schwache person zusammentun,bei denen alles klar definiert ist, der eine lehnt sihc an, der andere stützt...

ich finde persönlcih soetwas sollte wechseln... denn cih kenne kaum schwache personen und selbst bin ich auch keine, deswegen kann cih nciht damit leben nur zu nehmen und nichts an halt zurück zugeben... und auhc wenn es wehtut muss ich vielleicht dann aufhören von diesen menschen halt zu bekommen, denn ohne geben ist es für mcih nunmal keine gute freundschaft...

gomen nasai...  

1.10.06 21:59


~Decisions~

...manchmal ist es soweit, man muss entscheidungen treffen...udn man weiß, mna kann verlieren...man weiß, man wird vielleicht so oder so verlieren oder so oder so gewinnen ...

momentan weiß cih nichtmal wofür oder gegen ich mihc entscheide... obwohl das natürlich so nciht ganz stimmt... cih weiß es schon... aber ich weiß nicht wie meinen gefühle dazu stehen, cih weiß nicht was genau welche entscheidung für mcih bedeutet...ich hba keine ahnung was ich tun soll...

ich weiß was cih will.. denke ich... aber ich weiß nicht was das beste ist, cih weiß nciht was die wahrheit ist... undcih will nicht noch mehr zerstören...

ich stehe auf einem großen weiten platz, bei dem ich kein ende sehe, nirgends...nichtmal wege, die ich einschlagen könnte, natürlich aknn cih in eine richtung gehen, aber cih weiß nichtmal was da überhaupt ist, ob da etwas ist...

momentan weiß cih nur, dass mir so wie es jetzt ist furchtbar kalt ist und ich sehr einsam bin...was aber meine schuld ist...

ich weiß ich werde keinen schlaf finden und keine ruhe...und vielleicht ist das auhc besser so... ich werde eine entscheidung treffen sobald cih weiß was ich fühle.. und ich hoffe es ist die, die cih mir wünsche... 

gomen nasai...

 

1.10.06 21:43


~Screaming Inside~

...ja ich habs mal wieder getan...ich bin weggelaufen...vor mirselbst, vor meinen gefühlen... vor allem...

ich ahbe mal wieder das weggeworfen was mich so unendlich glücklich machte...

warum borderline? warum bin cih immernochnciht stark genug um es zu besiegen.. chi will nciht leiden, cih will dich nicht eliden sehen...

ich will nichts anderes als zu dir laufen, mich in deinen armen verkriechen, nie wieder die welt sehen... will vergessen wie menschen sind... bei dirmein engel... es war immer so, cih flüchtete zu dir, in gedanken ,in meinen träumen,in unseren träumen...

ihc lief zu dir und jeh näher ich kam desto wärmer wurde es, desto mehr schmolz alles was ich in mir eingefrphren hatte...ich war glücklich und sicher...

du sagtest ich umarmte dich wenn wir uns wiedersahen, als wärst du mein mann und ein soldat, des aus dem krieg zurückkehrte... ´ja so war es... ich war diejenige, die vom schlachtfeld zu dir floh...und doch auhc dann noch kämpfte um die wärme um die liebe aushalten zu können...

jeh mehr ich dich liebte desto schwerer wurde es das zu ertragen cih hatte angst... immer ... außer bei dir, aber sobald ich darüber anchdachte überkam mich die angst, die angst mcih aufzugeben obwohl cih andererseits ncihts lieber wollte... die angst abhängig zu werden... obwohl cih es doch schon längst war... die angstvor dem unbekannten...

du hast mir flügel geschenkt mein kleiner träumer...du hast mir gezeigt was es heißt zu fliegen...auch wenn das fliegen ohne dich anstrengend und voller gefahren war... und nun bin ci gefallen, weil cih die wärme und die sonnenstrahlen nihct ertragen konnte... einfach nur wiel cih feige bin...

und vielleicht habe ich damit den träumer getötet, den ich so liebe und immer so bewundert habe... du warst derjenige der mir zeigte was es heißt von dieser welt zu fliehen, was es heißt frei zu sien... und nun gebe ich gegen die fesseln der krankheit auf und zerstöre damit alles was wir beide hatten...

und schreie innerlich wie leid es mir tut... ich bin so egoistisch innerlich schreie ich dich an nicht zu gehen, mich aufzuhalten, mich nie mehr loszulassen auhc wenn cih mcih wehre und dich mit mneinen waffen verletze, bis du, langsam aber sihcer verblutest... innerlich flehe cih, mir die waffen wegzunehmen die ich ohne dihc doch so dringend brauche... cih möchte fliehen dahin wo nur wir beide sind und dich beschützen vor allem... vor dir... vor mir, und vor dieser welt verstecken, die mich dazu bringt dir das anzutun

ich will leben...mit dir leben... an einem ort, wo wir so sein können wie wir sind... wo niemand hinkommt um uns der norm anzupassen oder wir uns dem menschlcihen egpoismus beugen müssen... in einem riesigen wald...in unserem eigenen kleinen haus, ein ort den niemand kennt und niemand findet... denn cih brauche niemanden... außer dir... einen ort wo wir beide gesund werden, weil es ja ekine n orm gibt, kein krank...

aber das habe ich nun zerstört...

und cih kann ncihtmal sagen verzeih mir...ich kann garnichts mehr sagen...

1.10.06 18:26


[erste Seite] [eine Seite zurück]